Datenschutz

Einführung

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren.
Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Dienstanschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in übereinstimmung mit den für die Ostfalia HAW geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Diese kann man auf der folgenden Internetseite weiterlesen https://www.ostfalia.de/cms/de/service/privacy/

Wir erheben und verwenden die personenbezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite sowie unserer Inhalte erforderlich ist. Ostfalia HAW hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.

Sofern die Verarbeitung der Daten nicht durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist, erfolgt die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten nur aufgrund Ihrer Einwilligung.

Schutzgegenstand

Schutzgegenstand sind Bestanddaten (Namen und Vornamen, Titel, Dienstanschrift, weitere freiwillig angegebene Adressen); Kontaktdaten (E-Mail, Telefonnummer); Inhaltsdaten (Texteingaben, Fotografien usw.); Zugangsdaten (Nutzername und Passwort). Hierunter fallen vor allem Angaben, die Rückschlüsse auf Ihre Identität ermöglichen (z.B. Angaben wie Name, Dienst-Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Dienst-Telefonnummer). Mit der Einwilligung in der Anmeldung bei unserer online Datenbank erlauben Sie den registrierten und angemeldeten Nutzern mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Die Nutzungsdaten (besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten usw.), sowie Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen usw.) werden von unserem Programm nicht verarbeitet. Mehr zur Definition von Begrifflichkeiten wie “personenbezogene Daten” und/oder ihre “Verarbeitung” und “Auswertung” im Art. 4 der DASGO. Es werden keine besonderen Kategorien von Daten verarbeitet (Art. 9 Abs. 1 DSGVO). Die Daten werden für die Verbesserung des Onlineangebotes verarbeitet sowie auf Inhalte und Funktionen überprüft. Die Verarbeitung ist auch für die nötigen Sichermaßnahmen und Kommunikation mit Nutzern, bzw. Beantwortung von ihren Kontaktfragen, erforderlich.

Der Verantwortliche

Verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSVGO ist die juristische Person, die über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet:

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
– Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Salzdahlumer Str. 46/48
38302 Wolfenbüttel

E-Mail: info@ostfalia.de
Tel: 05331-939-0
Fax: 05331-939-14624

Website: https://www.ostfalia.de/cms/de

Datenschutzbeauftragter:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel:

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
– Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Prof. Dr. Ulrich Klages
Datenschutzbeauftragter
Salzdahlumer Str. 46/48
38302 Wolfenbüttel

Tel. +49 5331 939-31500
Fax +49 5331 939-31504

E-Mail: datenschutz@ostfalia.de

Sofern Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen insgesamt oder für einzelne Maßnahmen widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an den Verantwortlichen richten. Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit speichern und ausdrucken.
Sie können sich bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.
Das Projekt “Datenbank – Wissenschaftliches Netzwerk Profaces” wurde vom Zentrum für Gesellschaftliche Innovation (weiter – ZEGI) im Auftrag von der Fakultät Recht an der Ostfalia HAW entwickelt. Weitere wissenschaftliche und organisatorische Betreuung geht über ZEGI.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Richtigkeit

Legt man diesen Grundsatz eng aus, so hat der Verantwortliche eine Pflicht, die zur Verarbeitung erhobenen Daten und die im Anschluss verarbeiteten Daten immer auf dem neusten Stand zu halten. Ob dies dazu führt, dass den Verantwortlichen hier “Nachforschungspflichten” in Bezug auf die Aktualität der verarbeiteten Daten treffen, wird abzuwarten sein. Unstrittig hat er aber die Pflicht, die unrichtigen Daten zu korrigieren oder zu löschen, wenn ihn der Betroffene darauf hinweist (Art. 16 und Art. 17 DSGVO).

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten. Zu den Maßnahmen gehören die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO). Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.

Zusammenarbeit mit Dritten

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. “Auftragsverarbeitungsvertrages” beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Rechte der Nutzer bzw. betroffenen Personen

Die Nutzer haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Die Nutzer haben das Recht, die Vervollständigung der sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen, entsprechend. Art. 16 DSGVO.

Die betroffenen Personen haben das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Die obengenannten Personen haben das Recht die sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO, deren übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Die Nutzer haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Die Nutzer haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO ohne Angaben von Gründen zu widerrufen.

Löschungsrecht

Die Nutzer haben das Recht von uns zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Die Nutzer können gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die Nutzer haben ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, widerrufen und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Bei der Löschung der Daten bekommen die Nutzer die Benachrichtigung. Diese Verpflichtung besteht jedoch nicht, soweit diese Mitteilung unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die Nutzer haben das Recht auf die Verlangung von Einschränkung der Verarbeitung ihren Daten, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von betroffenen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

Oder die Verarbeitung ist unrechtmäßig, betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangst stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;

Oder die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber ihrer sich durchsetzen.

Widerspruchsrecht

Jede betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sich betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht weiter und Account in unserer Datenbank wird gelöscht. Im Fall wer zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisbar sind, die Interessen, Rechten und Freiheiten von Betroffenen überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Die Nutzer können der künftigen Verarbeitung der sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

Erbringung der Leistungen

Die Verarbeitung von Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten zwecks Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben, sind für den Vertragsschluss erforderlich.

Für die Nutzer werden die Nutzerkonto anlegt. Im Rahmen der Registrierung, werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt. Die Nutzerkonten sind nicht öffentlich und können von anderen Suchmaschinen nicht indexiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus besonderen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig.

Im Rahmen der Registrierung und erneuter Anmeldungen sowie Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird beim Bedarf jährlich überprüft. Die Angaben im Profilkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.

Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Unser Online-Angebot enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme, die eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen. Sofern die betroffene Person Kontakt mit uns aufnimmst, werden die von ihr übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 I lit. b) DSGVO.

Die Anfragen werden gelöscht, soweit diese nicht mehr erforderlich werden/sind.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir erheben auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von bestimmten Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Benachrichtigungen

Wir nutzen Ihre Kontaktdaten, um Ihnen Informationen, die, wie etwa eine Aktualisierung unserer Nutzungsbedingungen im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste stehen, zukommen zulassen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist insoweit Art. 6 I lit. b) DSGVO.

Auskunfts- und Bestätigungsrecht

Auf Anfrage teilen wir Ihnen kostenfrei und möglichst umgehend mit, ob und welche persönlichen Daten wir von Ihnen bei uns gespeichert haben. Ebenso bestätigen wir auf Ihre Anfrage, ob bestimmte Daten verarbeitet werden. Wir geben ferner die Auskünfte zu Verarbeitungszwecke, Kategorien der verarbeiteten Daten, Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten, sofern möglich die geplante Dauer, für die die Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profilierung gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person. Ferner steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht Ihnen ferner das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der übermittlung zu erhalten.

Berichtigungsrecht

Die Nutzer haben das Recht, die Berichtigung oder Vervollständigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragung

Die Nutzer haben das Recht, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Man hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Man hat gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO auch das Recht, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

Verwendung von Cookies

Soweit die Cookies der ordnungsgemäßen Auslieferung unseres Webangebotes dienen, ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 I lit. b) DSGVO. Im übrigen ist die Verarbeitung durch Art. 6 I lit. f) DSGVO gerechtfertigt, da die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens erforderlich ist, und deine Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse liegt darin begründet, dass wir unser Webangebot einerseits speziell an den Bedürfnissen unserer Nutzer und Partner ausrichten und andererseits über die Webanalyse das Nutzungsverhalten in Bezug auf unsere Website in Erfahrung bringen können, um unser Angebot stetig zu verbessern.

Geltendmachung der Rechte

Die Nutzer zustehenden Rechte können unmittelbar an unserem Datenschutzbeauftragten gegenüber unter den angegebenen Kontaktmöglichkeiten geltend machen.

Sonstige Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, so basiert die Verarbeitung auf Art.6 I lit. c) DSGVO.

Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeit

Für jede Verarbeitung von personenbezogenen Daten wird ein Verfahrensverzeichnis erstellen, in dem die datenschutzkonforme Verarbeitung dargestellt wird. Auf Nachfrage der Aufsichtsbehörde muss der Verantwortliche die Verzeichnisse ebenso vorlegen können.

Matomo Opt-out:

You may choose to prevent this website from aggregating and analyzing the actions you take here. Doing so will protect your privacy, but will also prevent the owner from learning from your actions and creating a better experience for you and other users.